Schlagwort-Archive: Mac

Mac OS X: Fusion Drive im Eigenbau

Wer eine SSD und eine Festplatte in seinem Mac hat, kann mit relativ wenig Aufwand die beiden Speichersysteme zu einem Fusion Drive verbinden.

Bitte beachten: Bei dieser Prozedur werden sämtliche Daten auf der Platte und der SSD gelöscht. Vorher sollte also auf jeden Fall ein ein Backup angelegt werden.

Was ist ein Fusion Drive?

Ein Fusion Drive^ ist nichts anderes als der Verbund zweier Partitionen, von denen eine auf einer SSD und die andere auf einer Festplatte liegt, zu einem logischen Laufwerk. Dabei wird die SSD nicht nur als Cache benutzt, sondern ist Bestandteil der Gesamtkapazität des Verbundlaufwerks. Lediglich 4 GB Speicher der SSD werden zum Puffern von Schreibvorgängen reserviert. Durch das Puffern der Daten auf der SSD werden besonders die Schreib-Operationen massiv beschleunigt. Zudem werden häufig genutzte Daten auf der SSD abgelegt und sind damit auch entsprechend schnell im Zugriff. Dies alles geschieht transparent im Hintergrund. Diesen Zuwachs an Geschwindigkeit „erkauft“ man aber auf Kosten der Datensicherheit, da sich das Ausfallrisiko durch die Verwendung von zwei Datenträgern verdoppelt. Regelmäßige Backups sind also umso wichtiger.

Weiterlesen

Hackintosh – Ein Experiment!

Aller Anfang ist G4

Nachdem ich von 2000 bis 2008 (fast) ausschließlich mit Linux, ja, auch auf dem Desktop, gearbeitet habe, bin ich mit dem Erscheinen von Windows 7 im Jahr 2009 wieder zurück zu Windows gewechselt. Hintergrund meiner Entscheidung war damals, dass es mir partout nicht gelingen wollte meine SUSE-Distribution stabil auf meiner neuen Hardware zu installieren. Immer wieder gab es Systemhänger und Abstürze wegen meiner neuen ATI-Grafikkarte. Die Treiber von ATI waren damals, gelinde gesagt, eine Katastrophe. Seit Oktober 2009 war ich also wieder „in den Fängen“ von Microsoft, und was soll ich sagen, alles hat sofort funktioniert.

Weiterlesen